Alle Aktivitäten im Überblick. Sie sind eingeladen, Ihre Ideen einzubringen und Aktivitäten anzuregen. Kontakt: Projektleiterin Gisela Braun.

Unsere Aktionen:

Forderungen

Wir helfen Forderungen für eine „Schule für alle“ zu verbreiten und stellen eigene Forderungen für die Bundesebene auf.

Forderungen für die Bundesebene

Wir möchten in einer Arbeitsgruppe fachkundiger Personen knappe Forderungen formulieren, die die Bundespolitik betreffen. Diese Forderungen sollten über die verbandlichen Wege von IN VIA  Deutschland und anderen einflussreichen Verbände an politische Entscheidungsträger herangetragen und in entscheidende Gremien eingebracht werden.

Forderungen aus Sicht von Betroffenen als Bildpostkarten

Im Workshop am 20.9.17 stellten die Teilnehmer*innen einprägsame Forderungen aus persönlicher Sicht von Schüler*innen, von Eltern und von Lehrer*innen auf. Diese sollen für den Druck von Bildpostkarten verwendet werden. als Text – zum Download

Forderungen über Campact e. V. an Politiker*innen aufgestellt

In einer privaten Diskussionsrunde wurden unter Beteiligung von fünf fachkundigen Netzwerker*innen Forderungen zur inklusiven Bildung aufgestellt – Download

Mit der Aktion „Aufbruch 2017“ hatte „Campact e. V.“ bis Anfang Juni 2017 zu privaten und öffentlichen Diskussionsrunden aufgerufen, um zentrale politische Themen und Forderungen für die Bundestagswahl 2017 einzubringen. Im Juli 2017 werden die teilnehmenden Diskutierenden aus über 300 Gruppen über die wesentlichen Themen und Forderungen abstimmen. Die meistgewünschten Forderungen werden in dem politischen Kompass von Campact e. V. aufgenommen, um diese im Wahlkampf möglichst vorne zu platzieren, zusammen mit der Forderung, diese Themen in den ersten 100 Tagen nach der Bundestagswahl 2017 anzugehen.

Wir informieren über den weiteren Verlauf und ob das Thema Inklusion/Schule für Alle zum bundespolitischen Thema wird. Campact erreicht über seinen Verteiler 1,8 Mio. Mitglieder.

Andere aktuelle Forderungen