Über uns

Unser Ziel ist es gute Konzepte einer Pädagogik der Vielfalt – und damit die „Schule für alle“  – bundesweit zu verbreiten.

Dazu haben wir ein bundesweites, multiprofessionelles Netzwerk gegründet. Es wird getragen von engagierten (Schlüssel)Personen, denen das Thema beruflich und auch privat am Herzen liegt.

In den drei Modellregionen setzt IN VIA das Vorhaben über regionale Koordinierungsstellen um.

In unserem Bundesnetzwerk

engagieren sich (Schlüssel)Personen aus  Schulen/Schulämtern, Jugendsozialarbeit/Schulsozialarbeit, Schüler- und Elternverbänden, Kultusministerien, Wissenschaft, lokalen Netzwerken und Initiativen…

Kommunikation im Netzwerk

  • Daumen hoch

Unsere Leitlinien

Die Leitlinien entstanden durch die Teilnehmer/-innen der ersten Werkstattveranstaltung am 30.9.2015 in einem gemeinsamen Abstimmungsprozess. Sie bilden die Grundlage für die Weiterarbeit im Netzwerk.

Wir wollen

  • Schulen in Bewegung bringen, damit sie ihre Konzepte auf eine Pädagogik der Vielfalt anpassen
  • einen Austausch von modellhaften inklusiven Schulen und Schulen ohne inklusive Strukturen anregen
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in den Mittelpunkt der schulischen  Konzeptentwicklungen stellen
  • politisch Einfluss nehmen auf Bundes- und Landesebene zur Veränderung des Schulsystems/der Schulstruktur
  • auf die (multiprofessionelle) Aus- und Fortbildung aller in der Schule Beschäftigten einwirken
  • Eltern stärken, mobilisieren und beteiligen
  • auf die Haltung der Öffentlichkeit zur Inklusion einwirken, damit eine Gesellschaft der Vielfalt zur Selbstverständlichkeit wird
  • Wegweiser